Duschseifen - für was kann man sie verwenden?

Wie kann man die Panu Duschseifen verwenden? 

 

Unser Panu Duschseifen überzeugen durch ihre veganen und tierversuchsfreien Inhaltsstoffe, durch die Nachhaltigkeit und durch die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten! Denn die Seifen sind nicht nur zum Duschen geeignet: 

 

Gesichtspflege

 

 

Für die Gesichtsreinigung eigent sich am besten unsere Aloe Vera Seife
Sie spendet Feuchtigkeit und reinigt sanft Ihre Haut. 

Dank der antiseptischen Wirkung, eignet sich auch die Bambuskohle-Duschseife perfekt bei unreiner Haut. Die Seife wirkt antibakteriell und entfernt Talg und Schmutz aus den Poren. Mineralien straffen die Haut und spenden Feuchtigkeit. ⁠

Zudem ist die Seife geruchsneutralisierend und eignet sich perfekt um Geruchsbildung zu hemmen und gibt dir somit ein sicheres und sauberes Gefühl - den ganzen Tag lang! ⁠

 

Rasierschaum

 

Ich verwende die Panu-Seifen auch als Rasierschaum, da die Seife so toll schäumt! Zudem habe ich seit der Verwendung der Seifen als Rasierschaumersatz keine trockenen Beine mehr! Früher juckten mich meine Schienbeine nach dem Rasieren fürchterlich! Das ist zum Glück nun nicht mehr so, denn seit ich die Seifen stattdessen verwende habe ich immer eine angenehm weiche und sanfte Haut und keinen Juckreiz mehr. 

Zur Rasur eigenen sich alle unsere Seifen - ich verwende am liebsten exotische Düfte.

 

Haarpflege

Auch als Haarshampoo kann unsere Seife eingesetzt werden! 
Wir empfehlen sie vor allem bei kurzem Haar, da die Seife da ihren perfekten Schaum entfalten kann. 
Wir empfehlen zur Haarpflege die Seife "Kokosnuss" und "Aloe Vera", da diese besonders pflegend wirken. 

Sie sehen - eine Panu Duschseife ist enorm vielseitig und somit auch der perfekte Urlaubsbegleiter! 

 

✔️ Handseife
✔️ Duschseife
✔️ Haarseife
✔️ Rasierschaum
✔️ als Abschmink-Ersatz
✔️ "All in One" Produkt

 

Und für was verwendest du unsere Seifen? 

 

BE NATURAL, BE BEAUTY - BE PANU!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen